Segelflugausbildung

SEGELFLUGAUSBILDUNG

Die Ausbildung zum Erhalt der Segelfluglizenz kann in jedem Alter angefangen werden. Die ersten Alleinflüge erfolgen, sobald das 14. Lebensjahr erreicht wird. Die Ausbildung besteht aus Theorie und Praxis und beinhaltet mehrere Ausbildungsabschnitte.

Praxis

In der Segelflugsaison wird, wenn das Wetter es zulässt, jedes Wochenende geflogen. Für die Schulung stehen dafür vier Fluglehrer ehrenamtlich zur Verfügung. Sie begleiten dich von deinen ersten Flügen bis hin zum Erreichen der Segelfluglizenz, welche frühestens zum 16.Geburtstag erteilt werden kann. Die Ausbildung lässt sich in drei Abschnitte gliedern.

Ausbildungsabschnitt 1

DSC_0203

Bei den ersten Flügen fliegst du mit deinem Fluglehrer zusammen in einem Doppelsitzer vom Typ ASK21 oder Ka7. Du wirst vom ersten Start an vorne auf dem Pilotensitz sitzen, wobei der Fluglehrer hinten sitzen wird. An beiden Plätzen sind die selben Instrumente sowie Steuereinheiten vorhanden, sodass der Fluglehrer jederzeit eingreifen kann. Zu Beginn wird der Fluglehrer noch viel von hinten steuern, doch mit der Erweiterung deines Erfahrungsschatzes ,wirst du das Flugzeug nach ca. 30-40 Starts komplett selbst steuern können. Nach sicherer Beherrschung des Segelflugzeuges und bestandener Flugtauglichkeitsuntersuchung erfolgt nach durchschnittlich 60-100 Starts die A-Prüfung. Diese besteht aus einer theoretischen Prüfung und dem anschließenden ersten Alleinflug. Dies ist das wohl aufregendste Ereignis während der Ausbildung zum Segelflugpiloten.

Ausbildungsabschnitt 2

In diesem Ausbildungsabschnitt fliegst du die meiste Zeit alleine und erweiterst deinen Erfahrungsschatz, wobei der Fluglehrer immer Blick-und Funkkontakt hält. Mit jedem Flug erlangt man mehr Sicherheit und weiss zum Beispiel Aufwinde richtig anzufliegen.

Der Ausbildungsabschnitt wird mit der B- und C-Prüfung abgeschlossen, wobei das fliegerische Können in einwandfreien Platzrunden mit einer Ziellandung erfolgen muss. Des Weiteren wird auf weitere Flugzeugmuster umgeschult.

Ausbildungsabschnitt 3

In diesem Abschnitt wird auf die Streckenfliegerei vorbereitet, dem Aufregendsten, was dich nach der bestandenen Prüfung erwartet. Während der zwei Überlandflugeinweisungen fliegst du mit einem Fluglehrer wieder in einem Doppelsitzer Strecken von mindestens 100 km. Die Navigation und Einschätzung der Aufwinde auf Kurs stehen hier im Vordergrund, sowie eine sichere Außenlandung auf einem Acker. Landungen auf einem fremden Flugplatz vervollständigen die Ausbildung. Nach bestandener theoretischer Prüfung in Wolfenbüttel muss noch ein Alleinüberlandflug von mindestens 50 km absolviert werden, ehe die praktische Prüfung angemeldet und dann erfolgreich abgeschlossen wird. Eine Woche später bist du dann im Besitz deiner Pilotenlizenz.

Praktische Voraussetzungen für den Erwerb der Segelfluglizenz

15 h Gesamtflugzeit , davon 10 h mit Fluglehrer und min. 2 h alleine
45 Starts und Landungen
3 Starts und Landungen auf einem fremden Flugplatz
Durchführung eines Streckenfluges von mindestens 50 km

Theorie

Der Theorieunterricht findet in den Wintermonaten von November bis März statt, während die Flugzeuge in der Werkstatt gewartet werden.
Der Unterricht umfasst folgende Fächer:

Navigation
Betriebliche Verfahren
Grundlagen des Fliegens
Menschliches Leistungsvermögen
Kommunikation
Luftfahrzeugkunde
Flugleistung und Flugplanung
Luftrecht

Meteorologie

Kommentare sind geschlossen