Flugzeugpark

Willkommen in unserem Hangar
Hier Präsentieren wir unsere Flugzeuge

Vereinsflugzeuge:

K 7 „Rhönadler“

Gebaut von Alexander Schleicher und konstruiert von Rudolf Kaiser, ist sie ein doppelsitziges Schulungsflugzeug für die Anfängerschulung.
Die K 7 ist ein Schulterdecker, Nachfolger der Rhönlerche (Ka 4) und bietet durch die Gemischtbauweise (Holz+Metall) eine hohe Robustheit und einfachere Reparaturfähigkeit.
Ihre Nachfolger sind die ASK 13 und die ASK 21, wobei letztere ebenfalls in unserem Verein als Überland- und Schulungsflugzeug für die Fortgeschrittenenschulung eingesetzt wird.

K7_Reimund (1024x768)

Unsere Ka7 beim Saisonstart im Schnee

Technische Daten:
Klasse: Doppelsitzer
Erstflug: 1957
Bauart: Gemischtbauweise (Holz+Metall)
Länge: 8,15m
Flügelspannweite: 16m
Flügelfläche: 17,5m²
Streckung: 14,6
V-Stellung: 4 Grad
Leermasse: 285kg
Zuladung (max): vorne 97kg, hinten 97kg
Mindestgeschwindigkeit: 59km/h
geringstes Sinken: 0,89m/s bei 85km/h
Höchstgeschwindigkeit: 170km/h
Gleitzahl: 1:25
Bugrad anstelle einer Kufe

 

DG-100

Gebaut von Glaser-Dirks (heute: DG Flugzeugbau GmbH)
Die DG-100 ist ein Einsitzer in GFK-Bauweise mit Pendelleitwerk und zweiteiliger Haube.

GW_from_hell (1024x768)

Die DG100 im Teamflug mit der ASW19

Technische Daten:
Klasse: Einsitzer/Clubklasse
Erstflug: 1974
Stückzahl: 327 (noch 145 zugelassen)
Bauart: GFK-Bauweise
Länge: 7m
Flügelspannweite: 15m
Flügelfläche: 11m²
Streckung: 20,5
Leermasse: 230kg
Zuladung (max): Im Sitz 117kg, Gepäck 30kg
max. Abflugmasse mit Wasserballast: 418kg
Flächenbelastung 28-38kg/m²
Wasserballast: 2 x 50L
Mindestgeschwindigkeit: 60km/h
geringstes Sinken: 0,59m/s bei 74km/h
Höchstgeschwindigkeit: 260km/h (auch bei böigem Wetter)
Manövergeschwindigkeit: 165km/h
Gleitzahl: 1:39,2 bei 105km/h
Leichter Kunstflug ist zugelassen

ASW 19

Hergestellt von Alexander Schleicher (Konstrukteur Gerhard Waibel), als Nachfolger der ASW 15.
Die Flügel wurden fast 1 zu 1 übernommen, lediglich der Flügel-Rumpf-übergang wurde modifiziert.
Damaliges Einsatzgebiet als Leistungsflugzeug in der FAI-Standardklasse, heute nur noch in der Clubklasse anzutreffen.

Unsere ASW19 mit dem von Clouddancers gesponsorten Haubenbezug

Unsere ASW19 mit dem von Clouddancers gesponsorten Haubenbezug

Technische Daten:
Klasse: Einsitzer/Clubklasse
Erstflug: 1975
Stückzahl: 425 (noch 145 zugelassen)
Bauart: GFK-Bauweise
Länge: 6,82m
Flüglespannweite: 15m
Flügelfläche: 11m²
Leermasse: 260kg
max. Abflugmasse mit Wasserballast: 408kg
Flächenbelastung 30-37kg/m²
Wasserballast: 80kg
Mindestgeschwindigkeit: 67km/h
geringstes Sinken: 0,62m/s bei 72km/h und 30kg/m² Flächenbelastung
Höchstgeschwindigkeit: 255km/h
Gleitzahl: 1:38,5 bei 95km/h ohne Ballast, 1:38,5 bei 112km/h mit Ballast

 

ASK 21

Ebenfalls ein Flugzeug von Alexander Schleicher (Konstrukteur Kaiser) in der GFK-Bauweise als Mitteldecker mit gedämpftem T-Leitwerk für Schulung, Kunstflug und Leistungsflug einsetzbar.
Nachfolger der ASK 13 und „Enkel“ der K 7.

Unser Schüler Christopher in der ASK21

Unser Schüler Christopher in der ASK21

Technische Daten:
Klasse: Doppelsitzer
Erstflug: 1978
Bauart: GFK-Bauweise
Länge: 8,35m
Flügelspannweite: 17m
Flügelfläche: 17,95m²Leermasse: 360kg
Zuladung (max): vorne 110kg, hinten 110kg
max. Abflugmasse: 600kg
Flächenbelastung 24,5kg/m² bei 85kg
geringstes Sinken: 0,65m/s (einsitzig)
Mindestgeschwindigkeit: 62km/h
Manövergeschwindigkeit: 180km/h
Höchstgeschwindigkeit: 280km/h (200km/h bei böigem Wetter)
Gleitzahl: 1:33,5
Größtes Lastvielfaches bei 180km/h: +6,5 bis -4,0g
Größtes Lastvielfaches bei 280km/h: +5,3 bis -3,0g

K 8

Hersteller Alexander Schleicher (Kostrukteur Rudolf Kaiser).
Die K 8 wird bei uns gern in der Anfängerschulung zum Sammeln von Alleinflugerfahrung genutzt und ist zumeist der erste Einsitzer nach der K 7.

119_1959

Die ka8 an unserer Startstelle Richtung 17

Technische Daten:
Klasse: Einsitzer
Länge: 7m
Spannweite: 15m
Flügelfläche: 14,15m²
Gleitzahl: 1:25
Leermasse: 190kg
Max. Startmasse: 310kg
Höchstgeschwindigkeit: 190 km/h
Geringstes Sinken bei : 62 km/h
Mindestgeschwindigkeit: 52 km/h

LS-4

Hersteller Rolladen Schneider (Kostrukteur Lemke)
Sie stellt den eigentlichen Nachfolger der Ls1-f dar und wurde mit Fokus auf angenehme Flugeigenschaften und verbesserte Leistungen gegenüber der LS-1f entwickelt. Die LS4 ist ein einsitziges Hochleistungssegelflugzeug in Kunstoffbauweise mit 15 m Flügelspannweite und einem starren Flügelprofil.

Unsere LS4 die B1 in der Startaufstellung im Wettbewerb

Unsere LS4 die B1 in der Startaufstellung im Wettbewerb

Technische Daten:
Klasse: Einsitzer/Clubklasse/Standardklasse
Erstflug: 1980
Spannweite: 15 mLänge: 6,84m
Flügelfläche: 10,5 m²
Flächenbelastung: 31-45 kg/m²
Gleitzahl: 1:40,5
Geringstes Sinken: 0,60 m/s
Höchstgeschwindigkeit: 280 km/h
Mindestgeschwindigkeit: 68 km/h
Wasserbalast: 160 Liter
Leergewicht: 235 kg
Max. Startmasse: 475 kg

Kommentare sind geschlossen